40 Jahre „Behindertenkreis“

Jubiläum gefeiert

Seit 40 Jahren treffen sich ca. 20 Menschen mit und ohne Behinderung an einem Samstagnachmittag im Monat zum „Behindertenkreis der Diakonie Dippoldiswalde.“ Jedes Jahr beschäftigen sich die Teilnehmer mit dem Bibeltext der jeweiligen Jahreslosung, feiern Fasching, basteln gemeinsam, sehen Bilder von Reiseberichten, genießen Sommerfeste, besuchen Konzerte oder Kinovorstellungen. Alle freuen sich auf das alljährliche Kegeln in Schmiedeberg Buschmühle und begehen die gemeinsame Adventsfeier.

Diese Aktivitäten sollen gut vorbereitet und die Teilnehmer von zu Hause abgeholt werden. Seit fast 40 Jahren leisten neben Marlies Kunath, als Mitarbeiterin der Diakonie Dippoldiswalde, sowie Ramona Ruhsam und Evelyn Geißler diese ehrenamtliche Arbeit.

Dafür zeichnete sie der Geschäftsführer der Diakonie, Herr Ihbe, mit dem goldenen Kronenkreuz aus. Das Kronenkreuz ist das Dankzeichen der Diakonie. Es ist kein Orden und keine Auszeichnung, sondern Ausdruck das Dankes und der Wertschätzung für die Treue und den Einsatz im Dienste des Nächsten.

Diese Würdigung fand im Rahmen der Feier zum 40. Jahrestag der Gründung des Behindertenkreises im barrierefreien Oberen Gasthof Oelsa statt.

Die Teilnehmer bedanken sich bei allen, die diesen unvergesslichen Nachmittag ermöglichten: dem Lions-Club Dippoldiswalde, den Mitarbeitern der Gaststätte und den Musikerinnen um Frau Hartmann.