Einmal das Meer sehen

Anreise

Unsere Ferienfahrt führte uns dieses Jahr nach Nehringen, in die schöne Gemeinde im Süden des Landkreises Vorpommern-Rügen.

Am Meer

Die 14 Tage brandeten an uns vorbei wie die Wellen im Meer. Wir ließen uns durch das eher unbeständige Wetter nicht abhalten, im Meer zu Baden bei nur 13 C Wassertemperatur. Bei ausgiebigen Strandspaziergängen gingen wir auf die Suche nach den seltenen Hühnergötter. Natürlich haben wir versucht den einen oder anderen Bernstein zu finden. Die Kinderaugen wurden groß, als wir das Meer erreichten, sie waren sehr verblüfft, dass das Meer kein Ende nahm. Und noch beachtlicher war, dass es salzig schmeckte. Dies ließ die lange Anreise schnell in Vergessenheit geraten.Spaß im Urlaub

Ein aufregendes Ereignis jagte das andere, nachdem wir an den ersten beiden Tagen den wunderschönen Ort Nehringen erkundet haben und unsere ersten Wasserratten unsern Campingplatz unter Beschlag nahmen, besuchten wir die Erlebniswelt Tessin. Beim Geocaching fanden wir im Natur- und Vogelschutzgebiet die hölzerne Zugbrücke und den dort versteckten „Schatz.“ Auf der HolzbrückeIm Demminer Planetarium folgten wir Albert Einsteins Worte: „Freude am schauen und begreifen ist die schönste Gabe der Natur.“ Am darauffolgenden Tag besuchten wir die St. Andreas Kirche und bestaunten die barocke Holzausstattung, sowie die feinen Wand- und Deckengemälde. Die Kinder und Jugendlichen waren andachtsvoll und auch zugleich ergriffen, in einem für sie so fremdartigen Gebäude zu sein und stellten viele Fragen zu biblischen Inhalten. Bei den ersten Sonnenstrahlen durfte eine Fahrradtour zum Kummerower See nicht fehlen. AngelnWährend zu dieser Zeit, die anderen Kinder ganz gespannt beim Angelausflug an der Trebel einen gefangenen Hecht bestaunten. Nachmittags verbrachten die Kinder Zeit beim Burgenbauen, im Streichelzoo, sowie den Herstellen von den dringend benötigten Fußballtoren. Unser LagerWährend der großen Ferienfahrt erfüllten wir unseren älteren Bewohnern einen Wunsch, indem wir mit ihnen Lasertag spielen waren. Auch hierbei musste jeder auf jeden aufpassen und die Herausforderung bestand darin starke Teams zu bilden und sich abzustimmen.

BadenFieberhaft kamen die Kinder an ihre Grenzen, als sie gemeinsam, aus nur wenigen Stricken, Hölzern und 4 leeren Tonnen ein Floß selbstständig und ohne Anleitung der Erwachsenen bauen durften. Mit Bravur gelang ihnen auch das. Zum Baden trieb es uns an den Kummerower See, Ostseebad Stevenhagen, Frei- und Naturbad am Ostseestrand, Pier 12 und an unsere vor der Haustür liegende Trebel. Unerschrockene sind des Nachts in den Sümpfen von Nehringen zum Wandern aufgebrochen, während andere wiederrum nur mit einem Schlafsack ausgerüstet in der Wildnis schliefen.

Vielen Herzlichen Dank der Aktion Kindern Urlaub schenken für die Ermöglichung des Urlaubs!!!

Logo Aktion Urlaub schenken