Verbinden von analogem Denken und Gleichgewichtsschulung

Kognitive Lernförderung in Verbindung mit sensorischer Integrationstherapie!

Viele Kinder, die durch unsere Frühförderstelle betreut werden, haben neben Schwierigkeiten mit dem Lernen auch Entwicklungsstörungen in den Basisfunktionen „Bewegen und Wahrnehmen“.

Im Kleinkind- und Vorschulalter basieren sämtliche Lernvorgänge auf einer gut funktionierenden Wahrnehmung und Motorik. In der Frühförderung werden durch die Verbindung von Lern- und Sensorischer Integrationstherapie gezielte Wahrnehmungsübungen genutzt, um das Kind in ein dem Lernen förderlichen Zustand zu bringen. Die gleichzeitige Kombination von Komponenten aus beiden Therapieformen erleichtert den Kindern die Aufnahme und Verarbeitung von Informationen. So können beispielsweise Formen aus verschiedenen Materialien ertastet werden. Durch das Spüren von Gewichten auf dem Rücken kann das Zählen trainiert werden, und ein Hör-Memory schult die auditive Wahrnehmung. In diesem pädagogisch-psychologischen Förderansatz wenden wir das Lernen in der Hängematte oder auf dem Trampolin an, wenn ein Kind noch nicht das nötige Aktivierungsniveau für die entsprechende Lernaufgabe besitzt.

Speziell auf die Schwierigkeiten des Kindes hin werden Methoden und Materialien ausgewählt, die seiner individuellen Förderung dienen. Für eine gleichmäßige Entwicklung sollten diejenigen Sinnesbereiche angesprochen werden, die beeinträchtigt sind, damit das Kind die Möglichkeit hat diese zu normalisieren.

Ziele dieser ganzheitlichen Lerntherapie sind die Förderung von Lernleistung, Motivation, Konzentration und Selbstvertrauen. Je nach Problemlage handelt es sich um das strategische oder kategoriale Denken, das Körperbewusstsein, das Aufholen von pränumerischen Fähigkeiten und dem Aufbau bzw. Ausbau von Lerntechniken.

Das Kind wird da abgeholt, wo es in seiner bisherigen Entwicklung angekommen ist und mit fachlich begründeten Hilfestellungen unter Vermeidung von Über- oder Unterforderung in die nächsthöhere Kompetenzebene geführt. Erfolgserlebnisse können den Weg zu einer positiven Lernstruktur und einem gut entwickelten Selbstbild ermöglichen.