Frühförderstelle

Interdisziplinäre Frühförder- und Beratungsstelle

„Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über mir.“ Psalm 139,5

Spiel und SpaßEntwicklungsstörungen und Behinderungen zeigen unterschiedliche Erscheinungsbilder.

Die Kinder können sowohl auf motorischer, sensorischer, psychischer, kognitiver und sprachlicher Ebene Probleme entwickeln.

Durch die verschiedenen Berufsgruppen in unserer interdisziplinären Frühförderstelle können aufgrund der unterschiedlichen fachspezifischen Ansätze die einzelnen Ausprägungen von Entwicklungsstörungen optimal therapiert werden.

Zudem arbeiten wir eng mit Fachbereichen außerhalb unserer Frühförderstelle (Ärzten, Logopäden, Ergotherapeuten und Physiotherapeuten) zusammen.

Unsere Aufgaben

Diagnostik

Therapie

Therapie

Beratung

Beratung

Die psychologische Diagnostik ermöglicht es, ein individuell zugeschnittenes Therapieprogramm zu erstellen. Dies umfasst psychologische, heilpädagogische, psychosoziale Förderung und Therapie sowie ergotherapeutische Leistungen.

Die Frühförder-Therapie richtet sich an einem ganzheitlichen Therapieansatz aus. Es werden nicht nur einzelne Fähigkeiten und Fertigkeiten einbezogen, sondern die Therapie setzt am gesamten Entwicklungssystem an. Motorik, Denken, Sprache, Wahrnehmung, soziale und emotionale Entwicklung werden miteinander verknüpft und als untrennbare Einheit verstanden.

Die Beratung der Eltern/Bezugspersonen ist unabdingbar mit der Frühförderung der Kinder verbunden. Die Elternberatung zielt darauf ab, die Lebenssituation der Familien zu stärken und sie dabei zu unterstützen, auf vorhandene Fähigkeiten und Ressourcen zurückgreifen zu können, sowie therapeutische Elemente in den Alltag einfließen zu lassen.

Zielgruppe

Unsere Frühförderstelle versteht sich als Beratungsstelle für Eltern, deren Kinder Auffälligkeiten in ihrer  Entwicklung zeigen:Entspannung

  • Kinder mit Entwicklungsauffälligkeiten und -verzögerungen
  • frühgeborene Kinder
  • Kinder mit Verhaltens- und Spielauffälligkeiten
  • Kinder mit Sprachauffälligkeiten
  • Kinder mit autistischen Verhaltensweisen
  • Kinder mit körperlicher und / oder geistiger Behinderung

Sie kann von Geburt an  bis zum Schuleintritt gewährt werden.

Angebot

Wir bieten individuell angepasste psychologisch-pädagogische sowie therapeutische Hilfen. Die Frühförderung erfolgt in der Regel einmal pro Woche. Auf sie kommen keine Kosten zu.

Je nach Diagnosestellung erfolgt eine gezielte individuelle Therapie, die aus folgenden Inhalten bestehen kann:

  • Motorik (Sitzen, Krabbeln, Laufen, Hüpfen, Greifen, Zeichnen …)
  • Kommunikation (Verständnis und Ausdruck von Sprache auf Laut-, Wort- und Satzebene ..)
  • Denken (Lernleistungen, schlussfolgerndes Denken, Gedächtnis, Verknüpfung …)
  • Konzentration und Ausdauerleistungen
  • Wahrnehmung (Tasten, Gleichgewicht, Körper- und Raumwahrnehmung, Hören, Sehen …)
  • Emotionalität (Störungen der Mutter-Kind-Interaktion, emotionale Labilität, Kontaktangst, unangepasstes Sozialverhalten …)
  • Psychologische Beratung (Erziehungs- und Alltagsprobleme, die in Zusammenhang mit dem Kind stehen)

Team

Unser interdisziplinäres Team besteht aus verschiedenen Fachkräften der Bereiche Pädagogik, Psychologie und Ergotherapie.

Unser Team der Frühförderstelle

Das Kindernetzwerk – www.kindernetzwerk.de
Ratgeber Behinderung – www.behinderung.org
Mutter-Kind-Kur-Klinik für behinderte Kinder und deren Mütter – www.adelheidstift.de
Familienratgeber der Aktion Mensch – www.familienratgeber.de
Selbsthilfegruppe für Menschen mit Behinderung – www.bag-selbsthilfe.de
Bundesverband für Menschen mit Behinderung – www.bvkm.de